www.tierhalter-wissen.de

Equines Herpesvirus (EHV)

Allgemeine Informationen zu equinen Herpesviren (EHV)
Bei dem equinen Herpesvirus handelt es sich um ein behülltes, etwa 150 nm großes, doppelsträngiges DNA-Virus der Familie Herpesviridae....
Zum Text >>>

EHV-bedingte respiratorische Erkrankungen
Equine Herpesviren können unter anderem respiratorische Erkrankungen beim Pferd hervorrufen. Neben dem Subtyp 4 (EHV 4), der auch Rhinopneumonitisvirus genannt wird, kann auch der Subtyp EHV 1 respiratorische Symptome verursachen....
Zum Text >>>

EHV-bedingte Aborte
Das EHV 1 ist vor allem maßgeblich für Aborte im letzten Drittel der Trächtigkeit und für Todgeburten bei Stuten verantwortlich. Deshalb wird es auch Stutenabortvirus genannt. Etwa 10 Prozent aller Aborte sind durch Infektionen mit dem equinen Herpesvirus Subtyp 1 bedingt....
Zum Text >>>

EHV-bedingte neurologische Störungen
Neben Fortpflanzungsstörungen und respiratorischen Erkrankungen verursachen equine Herpesviren (EHV) auch gelegentlich neurologische Erkrankungen, die unter Umständen tödlich enden können....
Zum Text >>>

Impfprophylaxe für EHV
Eine Impfprophylaxe gegen das equine Herpesvirus kann nur dann erfolgreich durchgeführt werden, wenn alle Pferde im Bestand in regelmäßigen Abständen geimpft werden. Eine regelmäßige Immunisierung des gesamten Bestandes gegen EHV 1 und EHV 4 hat das Ziel, den Infektionsdruck zu verringern, da geimpfte Pferde im Gegensatz zu nicht geimpften wesentlich weniger Viren ausscheiden.5...
Zum Text >>>