www.tierhalter-wissen.de

Haustiere in der Ferienzeit

Reisegepäck (Futter, Wasser, Reiseapotheke, Decke...)

Auch Ihr Tier benötigt seine "persönlichen Sachen" im Urlaub. Wir sagen Ihnen, welche Dinge unbedingt ins Reisegepäck gehören. 

In das Reisegepäck Ihres Hundes gehören auf jeden Fall Halsband, Leine (ggf. Ersatzleine und -halsband), Futter- und Trinknapf. Entsprechend der Einreisebestimmungen kann auch ein Maulkorb notwendig sein, z.B. für die Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel. Je nachdem, welches Transportmittel Sie benutzen, benötigen Sie auch eine Transportbox.

Eine Futterumstellung kann für Ihren Hund zusätzlichen Stress bedeuten. Um diesen zu vermeiden und Verdauungsstörungen vorzubeugen, ist es empfehlenswert, ausreichend Futter und Leckerlies von zu Hause mitzunehmen. Wenn Sie am Urlaubsort eine Futterumstellung vornehmen müssen, führen Sie diese schrittweise durch. Mischen Sie allmählich größer werdende Portionen des neuen Futters dem gewohnten Futter bei. Besonders praktisch ist Trockennahrung, denn sie verdirbt auch in feuchtwarmen Regionen nicht.

Manches Tier gewöhnt sich nur schwer an eine neue Umgebung. Seine Decke, sein Korb oder ein Lieblingsspielzeug und ein leckerer Kauknochen können ihm dabei helfen. Weitere nützliche Utensilien sind Bürste, Kamm, Krallenschere, Hundehandtücher, Dosenöffner, Löffel, Schaufel und Plastiktüte (zur Kotentfernung) und Papiertücher.

Denken Sie auch daran, rechtzeitig mit Hilfe Ihres Tierarztes eine Reiseapotheke (siehe "Checkliste") für Ihren Hund zusammenzustellen. In wärmeren Ländern sollten beispielsweise kleinere Hautwunden direkt versorgt werden, damit sie nicht von Fliegen verunreinigt werden können. Außerdem kann es ratsam sein, Mittel gegen Durchfall und gegen Ungeziefer mitzunehmen.

Falls nicht schon vorhanden, sollten Sie am Halsband Ihres Hundes einen Anhänger mit Ihrer Urlaubs- und Heimatadresse bzw. Telefonnummer anbringen.
Falls Ihr Hund mit einem Mikrochip gekennzeichnet ist, nehmen Sie die dazu gehörigen Unterlagen (Registrierungsnummer und Telefonnummer der Registrierstelle) mit. Außerdem könnten Sie die Telefonnummer Ihres Haustierarztes bzw. eines Tierarztes vor Ort und einen Zettel mit der Frage "Wo geht´s denn hier zum Tierarzt?" in der Landessprache Ihres Urlaubslandes gebrauchen.
Überprüfen Sie auch die Unterlagen der Hunde- Haftpflichtversicherung und ggf. der Hunde-Krankenversicherung auf ihre Gültigkeit und nehmen Sie die notwendigen Unterlagen mit.

Der Trinknapf sollte in jedem Fall griffbereit im Reisegepäck verstaut sein. Falls Sie nicht jederzeit auf der Fahrt an frisches Wasser kommen, nehmen Sie am besten eine Flasche Wasser mit. Um ihrem Hund die Reise etwas angenehmer zu gestalten, können Sie auch sein Lieblingsspielzeug oder seine Decke griffbereit im Gepäck bereithalten. Vergessen Sie auch nicht, die Reisedokumente Ihres Hundes (Impfpass, ggf. amtstierärztliches Zeugnis) und die Fahrkarten bzw. Tickets griffbereit einzupacken.