www.tierhalter-wissen.de

Weiterempfehlen

Aktuelle Meldungen

Hunde unterscheiden zwischen Absicht und Ungeschicktheit
03.02.2023
Hunde können zwischen menschlichen Absichten unterscheiden. Die Vierbeiner erkennen den Unterschied, ob eine Handlung mit Absicht oder aus Ungeschicktheit durchgeführt wird. Zu dieser Erkenntnis kamen WisswenschaftlerInnen des Clever Dog Lab des Messerli Forschungsinstituts der Veterinärmedizinischen Universität Wien. Sie analysierten das Verhalten von Hunden mittels eines Experiments, das normalerweise für menschliche Babys verwendet wird. Mit Hilfe von 3D-Tracking und Künstlicher Intelligenz (KI) wurden 48 Hunde analysiert, denen Leckerli angeboten wurden. Dabei fielen die Leckerlis entweder „ungeschickt“ aus der Hand oder die Testperson zog das Leckerli zurück, kurz bevor es der Hund fressen konnte. Die Auswertung der Daten ergab spannende Hinweise auf das Denken der Vierbeiner. Fiel der Versuchsleiterin das Leckerli scheinbar unabsichtlich aus der Hand, verharrten die Hunde 11 Prozentm mehr Versuchszeit
vor der Plastikscheibe. Währenddessen neigten die Tiere dazu, mit dem Schwanz auf der rechten Seite des Körpers zu wedeln. „Frühere Untersuchungen brachten Schwanzbewegungen nach rechts mit positiven Emotionen in Verbindung. Das stimmt mit der Annahme überein, dass die Hunde die Absichten der Versuchsleiterin für redlich hielten“, so Ludwig Huber, Studien-Letztautor und Leiter der Abteilung für vergleichende Kognitionsforschung und des Messerli Forschungsinstituts der Vetmeduni. Ob Hunde „Gedanken lesen“ können, geht aus den Studienergebnissen nicht hervor. „Unsere Ergebnisse liefern solide Beweise dafür, dass Hunde zwischen ähnlichen Handlungen, die zum gleichen Ergebnis führen, aber mit unterschiedlichen Absichten verbunden sind, unterscheiden. Sie verhielten sich damit wie Kleinkinder und Menschenaffen in vergleichbaren Situationen“, erklärt Christoph J. Völter, Erstautor der Studie.
Weitere Nachrichten