www.tierhalter-wissen.de

Weiterempfehlen

Aktuelle Meldungen

Medizinertest wieder wichtig für Zulassung zum Studium
07.01.2020
Veterinärmedizin ist ein beliebter Studiengang. Das Studium wird in Deutschland an fünf Hochschulen angeboten und beginnt immer zum Wintersemester. Ab dem kommenden Wintersemester gelten jedoch neue Bedingungen für die Vergabe der Studienplätze im Studiengang Veterinärmedizin. Es wird ein Test für medizinische Studiengänge (TMS) eingeführt, der dann an mehreren Orten in Deutschland am 9. Mai 2020 stattfinden wird. Allerdings endet die Anmeldefrist für den TMS bereits am 15. Januar 2020! Der TMS ist ein bundesweit einheitlicher Test und sagt den erfolgreichen Absolventen gute Erfolgsaussichten in medizinischen Studiengängen voraus. Der TMS wird von den Hochschulen unterschiedlich gewichtet und ist freiwillig. Allerdings ist die Gewichtung des TMS nicht unerheblich und wird in den kommenden Jahren als zusätzliche Eignungsquote der Hochschulen
noch zunehmen. Für die Veterinärmedizinische Fakultät der Universität Leipzig verhält es sich beispielsweise so: im Wintersemester 2020/2021 werden Wartesemester noch mit 45 %, der TMS mit 50 % und eine abgeschlossene Berufsausbildung mit 5 % gewertet. Für das Wintersemester 2021/2022 wird der TMS auf 65 % und im Wintersemester 2022/2023 sogar auf 90 % steigen, während die Wartesemester immer weniger bzw. überhaupt nicht mehr angerechnet werden. Allerdings dient der TMS nur als zusätzliche Eignungsquote bzw. als Auswahlverfahren der Hochschule. Die Abiturnote erhält weiterhin die größte Gewichtung beim Zulassungsverfahren für das Studium der Veterinärmedizin. Bei der VMF Leipzig beträgt sie 50 %, die Eignung aufgrund des TMS schlägt mit 30 % zu Buche und für eine anerkannte Berufsausbildung werden 20 % "berechnet".
Weitere Nachrichten