www.tierhalter-wissen.de

Weiterempfehlen

Aktuelle Meldungen

Igel sollten bei ihrem Winterschlaf nicht gestört werden
03.02.2020
Am 2. Februar 2020 wurde der Internationale Tag des Igels begangen. Zurzeit halten die stacheligen Wildtiere noch ihren Winterschlaf, bei dem neben dem Stoffwechsel auch die Körpertemperatur stark herabgesetzt wird, wie Katja Batakovic, fachliche Leiterin der Initiative „Natur im Garten" in Niederösterreich zu berichten weiß. „Aufwachphasen kosten die Tiere deshalb viel Kraft. Damit sie gut über den Winter kommen, sollten sie unbedingt ungestört bleiben“, so die Expertin. Einige Igelarten sind in ihrem Bestand gefährdet. Wer im Herbst einen kranken oder verletzten Igel bei sich aufgenommen hat, sollte das Tier vor dem Auswildern unbedingt
noch für mindestens zwei bis drei Wochen auffüttern und sich von einem Tierarzt beraten lassen. Besonders gern fressen Igel Nassfutter für Katzen, unter welches Haferflocken gemischt werden. In Deutschland ist besonders der Braunbrustigel verbreitet. Damit Tierärztinnen und Tierärzte auf die Behandlung eines Igels vorbereitet sind, bietet myvetlearn.de einen E-Learning-Kurs an. Neben Fallbeispielen der Diagnostik und Therapie sowie Infektionskrankheiten wie Parasitosen und Zoonosen befasst sich die Online-Fortbildung auch mit Artenschutz und rechtlichen Aspekten. Der E-Learning-Kurs ist mit 5 ATF-Stunden anerkannt.
Weitere Nachrichten