www.tierhalter-wissen.de

Weiterempfehlen

Aktuelle Meldungen

Keine Wildkätzchen mitnehmen!
28.04.2020
Ab April kommen in Deutschland die Jungen der Europäischen Wildkatze auf die Welt. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) appelliert deshalb an Spaziergänger, im Wald keine kleinen Kätzchen anzufassen oder mitzunehmen. „Junge Wildkatzen sehen Hauskatzen oftmals zum Verwechseln ähnlich", erläutert Friederike Scholz, Wildtierexpertin des BUND. „Werden die Wildkätzchen mitgenommen, bedeutet das viel Stress und unnötige Risiken für diese seltenen Tiere. Auch, wenn die Katzenjungen allein und mutterlos erscheinen, sollte man Abstand halten. Meistens ist das Muttertier auf Mäusejagd
oder versteckt sich in unmittelbarer Nähe“, so Scholz. Außerdem besteht unter Obhut des Menschen für die Wildkätzchen ein sehr hohes Risiko, sich mit Hauskatzenkrankheiten anzustecken. Auswilderungen sind außerdem sehr aufwendig und gelingen nicht immer. Gleichzeitig fordert der BUND die Politik auf, sich stärker für den Schutz der Biologischen Vielfalt in Deutschland einzusetzen. Wildkatzen sind geschützte Wildtiere. Sie kommen in Mittel- und Süddeutschland vor. Zuletzt konnte der BUND aber auch in Brandenburg, in der Lüneburger Heide sowie in Nordsachsen wieder Tiere nachweisen.
Weitere Nachrichten