www.tierhalter-wissen.de

Weiterempfehlen

Aktuelle Meldungen

Igelnester: Gartenarbeit mit Vorsicht durchführen
07.05.2020
Gerade der Monat Mai bietet sich an, den Garten für den kommenden Sommer herzurichten. Es kommt dann häufiger vor, dass Igelnester dabei entdeckt werden. In diesem Fall bittet Lieneke Behrends vom aktion tier Igelzentrum Niedersachsen darum, diese auf keinen Fall zu zerstören, ob diese nun bewohnt oder unbewohnt sind. Denn Igel nutzen ihre Fortpflanzungs- und Ruhestätten oft ein ganzes Leben lang. Im Falle der Zerstörung durch den Gartenbesitzer muss der Igel sich ein neues Nest bauen, was nach dem langen Winterschlaf sehr kräfteraubend für die ohnehin geschwächten Tiere sein würde. „Unglücklich ist die Zerstörung eines Nestes besonders, wenn dieses von Mutter
und Jungen besetzt ist", betont Behrends. „Die Muttertiere sind dann oft damit überfordert, ein neues Nest zu bauen und gleichzeitig den Nachwuchs zu versorgen." Die Igelexpertin erklärt weiter: „Wenn es irgendwie möglich ist, sollten zumindest private Gartenbesitzer zudem auf den Einsatz von Maschinen verzichten und Hecken besser mit der klassischen Heckenschere und den Rasen mit dem Handrasenmäher schneiden.“ Gartenbesitzer können auf diese Weise schneller reagieren, wenn sie auf ein Nest stoßen oder einem Tier über den Weg laufen. Zur Online-Fortbildung bietet Myvetlearn.de TierärztInnen den E-Learningkurs "Der Igel als Patient in der Kleintierpraxis" an.
Weitere Nachrichten