www.tierhalter-wissen.de

Weiterempfehlen

Aktuelle Meldungen

Online-Petition: Pyrogentest an Kaninchen endgültig verbieten
16.07.2020
In Deutschland werden jedes Jahr mehr als 6.000 Kaninchen als Versuchstiere im sogenannten Pyrogentest eingesetzt. Pyrogene sind fieberauslösende Substanzen, die unter anderem von Bakterien abgegeben werden. Um auszuschließen, dass Impfstoffe, Infusionslösungen und andere medizinische Produkte Pyrogene enthalten, werden den Tieren, die dafür stundenlang in kleinen Kästen fixiert werden, Testsubstanzen in die Ohrvene injiziert. Nur wenn die Versuchstiere kein Fieber entwickeln, wird das Produkt freigegeben. Die Kaninchen werden dann nach einer festgelegten „Nutzungszeit“ getötet. Seit 2005 gibt es eine
tierfreie, international validierte Methode, die auf Basis von menschlichem Blut funktioniert. Für diesen Monozyten-Aktivierungstest (MAT) sind keine Versuche mit Tieren notwendig. Trotzdem werden weiterhin Tausende Kaninchen eingesetzt. Um das Verbot der Pyrogentests am Kaninchen durchzusetzen, hat der Verein Ärzte gegen Tierversuche eine Online-Petition gestartet. Mit Ihrer Unterschrift können Sie die Forderung nach einem Ende des Pyrogentests am Kaninchen unterstützten! Ihre persönlichen Daten werden ausschließlich zu dem Zweck verwendet, an die zuständigen politischen Gremien übergeben zu werden.
Weitere Nachrichten