www.tierhalter-wissen.de

Weiterempfehlen

Aktuelle Meldungen

ZZF: Handel mit Wildtieren nicht pauschal verbieten
16.07.2020
Der Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe e.V. (ZZF) hat mit einer Stellungnahme die Politik aufgefordert, den Handel mit Wildtieren nicht pauschal zu verbieten. „Dies könnte dazu führen, dass beliebte Tiere wie Kanarienvögel, Wellensittiche und Reptilienarten, die derzeit legal gehandelt und in vielen deutschen Haushalten zu finden sind, als Folge eines künftigen Verbotes möglicherweise nicht mehr gehalten werden dürften. Betroffen wären bei einer unklaren Definition voraussichtlich auch Nachzuchten, selbst solche, die deutliche phänotypische Domestikationsmerkmale aufweisen, bei denen es sich also nicht um aus der Natur entnommene Exemplare handeln kann, die aber dennoch in anderen Zusammenhängen schon als "Wildtiere" eingestuft wurden", so die Erklärung des ZZF. Der Verband weist darauf hin, dass nach derzeitiger wissenschaftlicher Kenntnislage als Heimtiere gehaltene Wildtiere nicht als Ursache für die Verbreitung von Zoonosen oder für die Entstehung von Pandemien auszumachen sind. In seiner sechsseitigen
Stellungnahme kritisiert der Verband, dass die aktuellen Diskussionen von einer Vermischung unterschiedlichster Aspekte des Wildtierhandels, ohne nach Artenschutz- und Tierschutzaspekten, gesundheitlicher Überwachung, Risikofaktoren, Tiere für den Verzehr oder für die Heimtierhaltung und geltendem Recht zu differenzieren, geprägt sind. Denn es gebe grundlegende Unterschiede zwischen Nassmärkten in China bzw. unhygienischer Massen-Tierzucht und kontrollierten und organisierten Zoofachhandelsbetrieben und Heimtier-Züchtern, so der ZZF. Zudem appelliert der ZZF an die Politik, von unüberlegten Maßnahmen zur Verfolgung von Zoonosen Abstand zu nehmen: „Eine Kennzeichnung aller Wirbeltiere wäre weder durchführbar noch tierschutzgerecht, wie die seinerzeitige Debatte über die artenschutzrechtliche Kennzeichnung bereits ergeben hat." Abschließend fordert der ZZF eine Stärkung des Zoofachhandels als Stelle, die geeignete Heimtiere und die Grundlagen der tiergerechten Haltung sowie den Bedarf für Tiere vermittelt.
Weitere Nachrichten