www.tierhalter-wissen.de

Weiterempfehlen

Aktuelle Meldungen

Bundesweiter Warntag: Tiere unbedingt in Sicherheit bringen
10.09.2020
Am heutigen Donnerstag wird zwischen 10 und 11 Uhr in ganz Deutschland ein Probealarm stattfinden. Mit den Sirenen soll vor Naturkatastrophen, Reaktorunfällen und unvorhergesehenen lebensbedrohlichen Ereignisse gewarnt werden. Für Tiere bedeutet das schrille Heulen der Sirenen u. U. enormen Stress. „Die Töne sind sehr laut und anhaltend, Tiere können sie nicht einordnen und verstehen. Einige Tiere können in Panik verfallen,
weglaufen, von der Weide ausbrechen, Hunde sich losreißen und weglaufen oder ausdauernd bellen und jaulen", erklärt Michaela Dämmrich, Landesbeauftragte für Tierschutz. Daher sollten Halter ihre Zwei- und Vierbeiner besser im Stall oder einem sicheren Ort unterbringen. Es wird empfohlen, in der Nähe der Tiere zu bleiben, um sie gegebenenfalls zu beruhigen und Panikattacken zu verhindern, so Michaela Dämmrich.
Weitere Nachrichten