www.tierhalter-wissen.de

Weiterempfehlen

Aktuelle Meldungen

Rheinland-Pfalz verlängert Nothilfeprogramm für Tierparks und Tierheime
04.02.2021
Das Umweltministerium Rheinland-Pfalz unterstützt Zoos, Tierparks sowie Tierheime des Landes noch bis mindestens 30. Juni 2021 mit Soforthilfen. Knapp 230.000 Euro wurden bereits bewilligt. Erst kürzlich konnte sich der Tierpark Niederfischbach über Corona- Futterhilfen in Höhe von 4.300 Euro freuen. „Die Corona-Krise gefährdet auch tierhaltende Einrichtungen in ihrer wirtschaftlichen Existenz. Um Zoos, Tierheimen und vergleichbaren Einrichtungen in dieser prekären Situation schnell und unbürokratisch unter die Arme zu greifen, hat das Umweltministerium die Corona-Futterhilfe gestartet. Die Soforthilfe übernimmt bis zu 80 Prozent der Kosten für
Futter, tierärztliche Behandlung und Medikamente während der coronabedingten Schließzeiten“, erklärt Staatsministerin Anne Spiegel. So hält das Land insgesamt eine Million Euro für die Unterstützung von mehr als 80 Tierheime und knapp 30 Zoos in Rheinland-Pfalz bereit. „Rund 228.000 Euro hat mein Ministerium bereits bewilligt. Diese Gelder haben wir bereits überwiesen oder sie stehen kurz vor der Auszahlung. Ich ermutige alle Zoos, Tierheime und vergleichbare Einrichtungen, von unserem Nothilfeprogramm in dieser angespannten Situation Gebrauch zu machen, damit die zur Verfügung stehenden Mittel auch abgerufen werden“, sagte die Ministerin abschließend.
Weitere Nachrichten