www.tierhalter-wissen.de

Weiterempfehlen

Aktuelle Meldungen

Tierärzte in die Corona-Impfkampagne integrieren
30.03.2021
Der Bundesverband praktizierender Tierärzte (bpt) hat die Bundesregierung aufgefordert, die rechtlichen Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass die VeterinärmedizinerInnen in Deutschland in die Corona-Impfkampagne integriert werden können. Mit 50 Impfungen pro Woche und Praxis könnten die rund 10.000 Tierarztpraxen einen wichtigen Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie leisten. Damit könnten zusätzlich innerhalb eines Monats zwei Millionen Menschen geimpft werden, wie bpt-Präsident Siegfried Moder gegenüber der "Neuen Osnabrücker Zeitung" erklärte. Voraussetzung dafür sei neben der zu schaffenden Gesetzesgrundlage auch die
ausreichende Verfügbarkeit von Impfstoffen. „Wenn im zweiten Quartal tatsächlich große Mengen an Impfstoffen eintreffen, wie es die Bundesregierung verspricht, dann sollte in Deutschland jeder impfen, der impfen kann", so Moder weiter. Die Beteiligung von Tierärzten an Corona-Impfungen in den USA hätte dort bereits zu großem Erfolg geführt. Bisher waren angebotene Unterstützungen seitens des Verbandes von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) ignoriert worden, was der Verbandschef als grob fahrlässig betitelt hat. Auch Frankreich plant die Einbindung der Tierärzte bei der Corona-Impfung.
Weitere Nachrichten