www.tierhalter-wissen.de

Weiterempfehlen

Aktuelle Meldungen

Ältestes Haustierregister Deutschlands wird 40
06.04.2021
Das Haustierregister des Deutschen Tierschutzbundes feiert in diesem Jahr sein vierzigjähriges Bestehen. FINDEFIX wurde im Jahr 1981 als Maßnahme gegen damals weit verbreitete Tierdiebstähle ins Leben gerufen und ist damit das älteste Haustierregister Deutschlands. Anfangs wurde die Kennzeichnung der Tiere noch mittels Tätowierung durchgeführt. Im Jahr 1991 wurde diese Methode durch den bis heute üblichen Mikrochip abgelöst. Dafür injiziert der Tierarzt dem Tier einen reiskorngroßen Transponder mit Mikrochip mit einer gespeicherten 15-stelligen Nummer unter die Haut. Voraussetzung für das
korrekte Zuordnen des wiedergefundenen Tieres ist, dass der Halter seinen Vierbeiner mit Chipnummer online oder postalisch per Formular angemeldet hat. In den vergangenen 40 Jahren konnten durch Findefix hunderttausende verschwundene Haustiere wiedergefunden und ihren BesitzerInnen zurückgegeben werden. Eine Registrierung entlastet nicht nur Tierheime - auch im Kampf gegen den illegalen Tierhandel ist diese Maßnahme unerlässlich. „Ein Tier ist schneller verschwunden, als man meint. Und ohne FINDEFIX hätten viele Haustierbesitzer ihre verlorenen Lieblinge niemals wiedergesehen", sagt Daniela Rohs, Leiterin von FINDEFIX, stolz.
Weitere Nachrichten