www.tierhalter-wissen.de

Weiterempfehlen

Aktuelle Meldungen

Brandenburg verzeichnet Zunahme von Hundebissen
06.04.2021
Die Zahl der Bissvorfälle bei Hunden ist im Jahr 2020 in Brandenburg gestiegen. Im vergangenen Jahr sind in dem Bundesland mehr als 270 Personen durch Hundebisse verletzt worden. Zudem wurden 240 Hunde von ihren Artgenossen gebissen, 22 Vierbeiner wurden bei Bissattacken getötet. Das gab das Brandenburger Innenministerium bekannt. Damit ist die Gesamtzahl aller Beißangriffe gegen Menschen und andere Hunde im Vergleich zu 2019 gestiegen. Während mit 231 die meisten Bisse von als nicht gefährlich eingestuften Rassen wie Deutscher Schäferhund, Golden
Retriever oder Husky, verübt wurden, gingen 15 Vorfälle auf das Konto von „unwiderleglich gefährlichen“ bzw. „widerleglich gefährlichen“ Hunderassen. Myvetlearn.de bietet TierärztInnen das 10-teilige Kurssystem „Verhaltenstherapie“ als Online-Fortbildung. Alle Kurse können separat gebucht werden. Das Modul 4 befasst sich neben der Bissprävention in der Familie und der tierärztlichen Verhaltenstherapiepraxis sowie der Beurteilung von Hunden auch mit der Kommunikation Hund – Mensch. Die Kurse sind geeignet für den Erwerb der Zusatzbezeichnung Tierverhaltenstherapie.
Weitere Nachrichten