www.tierhalter-wissen.de

Weiterempfehlen

Aktuelle Meldungen

Antiparasitika - Tipps zum richtigen Umgang mit behandelten Katzen
04.06.2021
Am 4. Juni wird der Umarme-Deine-Katze-Tag begangen. Anlässlich dieses besonderen Tages für KatzenliebhaberInnen gibt das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) Empfehlungen für das Zusammenleben mit frisch gegen Ektoparasiten behandelten Katzen. Da besonders während des Frühsommers viele Katzen mit Antiparasitika behandelt werden, sollten die TierhalterInnen neben der Wahl eines geeigneten Präparates auch die Lebensumstände der Tiere im Blick haben. Abhängig davon, ob das Bett mit dem Vierbeiner geteilt wird oder kleine Kinder sowie andere Tiere im engen Kontakt mit der behandelten Katze sind, sollten bei der
äußerlichen Anwendung von Tierarzneimitteln einige wichtige Verhaltensregeln befolgt werden. So weist das BVL darauf hin, dass besonders Kleinkinder keinen längeren Kontakt mit der Katze haben sollten, sofern diese zum Schutz vor Zecken und Flöhen ein Halsband trägt. Auch sollten die Tiere nach der Behandlung mit einem sogenannten Spot-on-Präparat solange nicht berührt werden, bis die Anwendungsstelle getrocknet ist. Häufig bietet sich daher eine abendliche Behandlung an. Frisch behandelte Tiere sollten nicht mit im Bett schlafen, da ein Kontakt mit dem Präparat zu Juckreiz oder Hautrötungen führen kann. Bei der Auswahl des richtigen Produktes hilft die Tierärztin/der Tierarzt gerne weiter.
Weitere Nachrichten