www.tierhalter-wissen.de

Weiterempfehlen

Aktuelle Meldungen

Tierschutzbund stellt Forderungen an die Politik
13.07.2021
Am 26. September 2021 finden in Deutschland die Bundestagswahlen statt. Bevor die großen und kleinen Parteien im Wahlkampf beginnen, der breiten Öffentlichkeit ihre Wahlprogramme vorzustellen, hat der Deutsche Tierschutzbund bereits seine Forderungen an die Politik formuliert und diese an Armin Laschet, Kanzlerkandidat der Union, sowie an die Vorsitzende des Bundestagsfraktion DIE LINKE, Amira Mohamed Ali, übergeben. „In den letzten Jahren hat sich im Tierschutz politisch zu wenig bewegt. In der kommenden Legislaturperiode ist es Aufgabe der neuen Bundesregierung, wichtige Tierschutzthemen anzugehen und
voranzutreiben. Es wurde schon zu viel Zeit vertan“, sagt Thomas Schröder, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes, der die Liste persönlich übergab. „Mit unseren Forderungen wollen wir aufzeigen, wo die Reise hingehen muss. Der Tierschutz ist im Grundgesetz verankert. Dies muss sich endlich auch in einem höheren politischen Stellenwert und in der Gesetzgebung widerspiegeln.“ Neben den Forderungen nach einer besseren finanziellen Unterstützung von Tierheimen und dem Schutz von landwirtschaftlichen Nutztieren steht besonders der illegale Welpenhandel auf der Liste der Forderungen des Deutschen Tierschutzbundes.
Weitere Nachrichten