www.tierhalter-wissen.de

Weiterempfehlen

Aktuelle Meldungen

Silvesterfeuerwerk ist Stress für Haustiere
28.12.2021
Zum wiederholten Mal hat die deutsche Bundesregierung das Silvesterfeuerwerk offiziell abgesagt. Doch vermutlich beziehen zahlreiche Menschen Böller, Kracher und Raketen aus dem Ausland und werden trotzdem für viel Lärm sorgen. Zudem sind Silvesterknaller auch in diesem Jahr in vielen anderen Ländern erlaubt. Das laute Zischen und Knallen sowie die grellen Lichter verursachen den meisten Vierbeinern enormen Stress. Die Vetmeduni Wien empfiehlt daher verschiedene Maßnahmen für den Akutfall, um die Stressbelastung so gering wie möglich zu halten. So sollten HalterInnen von Hunden und Katzen die Fenster und Vorhänge bzw. Außenjalousien unbedingt geschlossen halten und die Tiere in den ruhigsten Räumen platzieren. Während der Knallerei ist es zudem empfehlenswert, mit Hintergrundgeräuschen, beispielsweise aus Fernseher oder Radio, für Ablenkung zu sorgen. Grundsätzlich sollten Ruhe und Entspannung im
Vordergrund stehen, wobei beruhigende Worte und langsames Streicheln in Maßen auch zum Stressabbau beitragen können. Hilfsmittel wie "Calming Caps", „Doggles“ oder „Mutt Muffs“ können zusätzlich als Sicht- oder Gehörschutz verwendet werden, sofern die Tiere vorab an das Tragen gewöhnt wurden. Die letzte Gassirunde mit dem Hund sollten zudem idealerweise noch vor Einbruch der Dunkelheit gedreht werden, wobei die Vierbeiner unbedingt angeleint bleiben sollten. Denn auch Tieren, die bislang keine Probleme mit Silvesterknallern hatten, könnten mit Panikreaktionen reagieren. Wer besonders ängstliche Haustiere hat, sollte sein Tier mit langfristige Therapien an solche Situationen gewöhnen. Hier eignen sich Entspannungstrainings, Desensibilisierung und Gegenkonditionierung. TierärztInnen können sich zum Thema Verhaltenstherapie bei Myvetlearn.de mit mehreren Modulen fort- und weiterbilden.
Weitere Nachrichten