www.tierhalter-wissen.de

Weiterempfehlen

Aktuelle Meldungen

Aujeszky bei Wildschwein nahe Gera nachgewiesen
03.01.2022
Nachdem zu Jahresende bei einem toten Wildschwein in der Region um Gera die Aujeszkysche Krankheit nachgewiesen worden ist, appelliert das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt der Stadt an die HalterInnen von Hunden und Katzen, ihre Tiere nicht mehr unkontrolliert im Freien herumlaufen zu lassen. Die Aujeszkysche Krankheit, auch Pseudowut genannt, ist eine hochansteckende Viruserkrankung, die auch Hunde
und Katzen befallen kann und für diese immer tödlich endet. Lediglich die Symptome können gelindert werden. Daher sollten sich Hunde nur unter Aufsicht, am besten angeleint, im Wald bewegen. Das Virus kann zudem in unbehandeltem, rohen Schweinefleisch enthalten sein. Eine Untersuchung auf den Aujeszkysche-Erreger wird vor der Auslieferung in den Handel nicht vorgenommen, da dieser für Menschen ungefährlich ist.
Weitere Nachrichten