www.tierhalter-wissen.de

Weiterempfehlen

Aktuelle Meldungen

Polen stuft Hauskatze als invasive Art ein
05.09.2022
Invasive Tierarten, sogenannte Neozoen oder Bioinvasoren, nehmen in Europa immer mehr Raum ein, denn sie gefährden die heimischen Arten und die biologische Vielfalt. Nun hat die Polnische Akademie der Wissenschaften Hauskatzen ebenfalls als invasive Spezies eingestuft. Die WissenschaftlerInnen begründen ihren Beschluss damit, dass die Vierbeiner zu viele in dem Land heimischen Vogel- und Säugetierarten töten und so ein Risiko für die Populationen darstellen. Die Definition für eine „invasive, gebietsfremde Art“ sei damit erfüllt, lautet die Erklärung des Instituts. Als gebietsfremd gilt die Katze, weil sie ursprünglich aus dem Mittleren Osten stammt, heißt es weiter.
So wollen die WissenschaftlerInnen den Freigang von Katzen -insbesondere während der Brut- und Setzzeit- begrenzen. Die HalterInnen sind aufgerufen, sich an die Verfügung zu halten. Auch hierzulande gab es erstmals per gesetzlicher Verfügung einen Hausarrest für Katzen. Um die Populationen der seltenen Haubenlerche zu schützen, durften KatzenbesitzerInnen in Walldorf (Rhein-Neckar-Kreis) ihren Vierbeinern von April bis August 2022 keinen Freigang gewähren. Bei Missachtung war mit hohen Geldstrafen gedroht worden. Auch im kommenden Jahr sollen die seltenen Vögel erneut auf diese Art in der Brutzeit geschützt werden.
Weitere Nachrichten