www.tierhalter-wissen.de

Weiterempfehlen

Aktuelle Meldungen

Schlanke Hunde leben länger
30.11.2022
Etwa jeder zweite Hund in Deutschland ist zu dick! Dieses Übergewicht entsteht in der Mehrzahl der Fälle durch eine falsche Fütterung. Die zu vielen Kilos sind für die Tiere gesundheitlich problematisch, weil damit das Risiko von Erkrankungen wie Diabetes mellitus oder Herz-Kreislauferkrankungen ansteigt. Dicke Hunde leiden auch häufig unter orthopädischen Erkrankungen wie Gelenkbeschwerden. Laut aktuellen Studien kann Übergewicht zudem die Lebenszeit des Vierbeiners verkürzen. Daher empfiehlt der Bundesverband für Tiergesundheit (BfT) dringend eine Gewichtsreduktion, egal wie alt das Tier ist. Diese beginnt allerdings im Kopf des Tierhalters und mit der Erkenntnis, dass Füttern nicht gleich Liebe ist. Da eine eigenständig durchgeführte Diät schon dazu führen kann, dass der Hund mit lebenswichtigen Nährstoffen, Proteinen, Mineralien oder
Vitaminen nicht ausreichend versorgt wird, sollte diese unbedingt von einem Tierarzt begleitet werden. Der kann auch helfen, ein an den körperlichen Zustand des Hundes angepasstes Bewegungsprogramm zu erstellen und die Erfolge der Abnehm-Bemühungen mit regelmäßigen Wiegekontrollen zu dokumentieren. Wichtig sei aber, dass die HalterInnen sich bewusst sind, dass eine gute Portion Ausdauer und Geduld benötigt werden, um beim Hund eine dauerhaft Gewichtsreduktion zu erreichen. Heute Abend um 19.30 Uhr findet bei Myvetlearn.de auch ein Live-Webinar zum Thema Fehler in der Hunde- u. Katzenfütterung im Rahmen der Dahlemer Diätetikseminare für TierärztInnen statt. Das Webinar wird außerdem aufgezeichnet. Diese sowie weitere Aufzeichnungen zu Ernährungsfragen von Hund und Katze stehen dann anschließend ebenfalls als Fortbildung zur Verfügung.
Weitere Nachrichten